yogahilft.de
Shares

Tag Archives for " Pranayama "

Yoga Therapie – Brahmari, die Bienenatmung bei Schmerzen und Blockaden im Körper

  • 5. November 2019
Shares
play

Brahmari, die Bienenatmung lindert Schmerzen und löst Blockaden und Verspannungen im Körper!

In diesem kurzen Video (11 Minuten) zeige ich dir eine wirkungsvolle Yoga Atemübung (Pranayama), die auch Brahmari oder die Bienenatmung genannt wird. 

Bei der Übung imitieren wir den Summton einer männlichen 🙂  Biene. Dabei wird die Konzentration auf die Ausatmung gelegt und mittels Achtsamkeit der Atem in verschiedene Bereiche des Körpers gelenkt. 

Wirkungen von Brahmari, der Bienenatmung

Die Übung wirkt schmerzlindernd, entspannend und harmonisierend. Das Energiefeld unseres Körpers wird zum Fließen gebracht und Energie Blockaden gelöst. 

Wie funktioniert Brahmari, die Bienenatmung im Yoga?

Durch den anhaltenden Summton wird der gesamte Körper und alle Körperzellen in eine bestimmte, einheitliche Schwingung versetzt und harmonisiert.

Im Grunde bestehen wir nur aus Energie.

Auf kleinster Ebene, bestehen wir und jede Zelle unseres Körpers aus unzähligen winzigen Atomen und Molekülen, die einer bestimmten Schwingung unterliegen. So ist sozusagen alles in uns, aber auch alles um uns herum in ständiger Bewegung (Schwingung). Energie ist dabei die Grundlage alles Lebens. 

Schwingungen auf molekularer und sub-molekularer Ebene benötigen Energie und erzeugen Energie. Die Summe aller Schwingungen in uns erzeugen unser so genanntes Energiefeld, welches mal höher und mal niedriger ist. Mal fühlen wir und schlapp und energielos und mal voller Kraft und Energie.

Das Gefühl der Stetigkeit oder des Stillstandes ist eine Illusion, die im Yoga auch mit dem Oberbegriff "Maya", was übersetzt soviel wie Täuschung oder Illusion bedeutet, umschrieben wird. Die Maya ist eine Ursache für das Leiden im Leben.

Stress, zu wenig Bewegung oder auch einseitige Bewegungen führen zu Verspannungen und später zu chronischen Schmerzen und Krankheiten in unserem Körper. Die Zellen und Atome sind quasi aus dem Takt geraten und der Energiefluss in unserem Körper gestört. 

Brahmari bring unsere Körperzellen und unser Energiefeld in eine harmonische Schwinung. Schmerzen werden gelindert, Verspannungen und Blockaden gelöst. 

Probiere es doch einfach einmal aus. Du benötigst 5 Minuten Zeit und kannst die Übung Zuhause oder in der Pause ausführen. 

Mehr Atemübungen im Yoga findest du hier.

Pranayama – der tibetische Reinigungsatem für körperliche und geistige Balance (25 Minuten)

  • 27. Oktober 2019
Shares
play

Reinigung, Entspannung und Harmonie für Körper & Geist 

Diese einfache Atemübung aus dem Buddhismus sorgt für eine Reinigung der Energiekanäle (Nadis) und gleichzeitig bringt er deinen Körper und Geist in Balance. Beide Gehirnhälften, die rechte und die linke werden gezielt aktiviert und harmonisiert. 

Der Körper entspannt sich und dein Geist kommt zur Ruhe. Durch diese Atemübung wirst du außerdem gelassener und findest einen tiefen inneren Frieden in dir. 

Mehr Videos zum Thema Pranayama und Atemübungen findest du hier.

Atem-Meditation & Pranayama

  • 16. Oktober 2019
Shares
play

Pranayama meets Meditation - die 4 Raum Atmung (30 Minuten Video) -  

Das Sanskritwort "Prana" bedeutet soviel wie "Energie, Lebensenergie". Im Yoga sagt man, dass in jedem Lebewesen Prana fließt, - mal mehr und mal weniger. Manchmal fühlen wir uns energielos und schlapp und manchmal sind wir voller Energie und könnten Bäume ausreißen. 

weiterlesen

Pranayama- Atemübung zur Aktivierung und Reinigung

  • 23. September 2019
Shares
play

In diesem Video zeige ich dir eine ganz besondere Pranayama Atemübung, mit der du deinen gesamten Körper aktivieren und reinigen kannst.

Das Wort "Pranayama" besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil ist "Prana" und bedeutet so viel wie Lebenskraft oder Lebensenergie. Wenn du viel Prana besitzt, dann hast du viel Lebensenergie. Der zweite Teil des Wortes "Yama" heißt übersetzt so viel wie Lenkung, Ausdehnung oder Steuerung. Beim Pranayama geht es also darum die Lebensenergie zu beeinflussen bzw. zu steigern oder zu harmonisieren. 

Pranayama Übungen sind überwiegend auch gleichzeitig Atemübungen mit denen du deine Atemmuskulatur (Zwergfell) kräftigst. 

Diese beiden Morgenroutinen aktivieren deinen Stoffwechsel und schenken dir Elan für den Tag

  • 22. September 2019
Shares
play

​Das Wort Pranayama hat im Hathayoga zwei Bedeutungen!

1. Prana ayama! Die Lebensenergie zum Fliessen und die Lebensenergie zur freien Entfaltung bringen.

2. Prana yama! Die Lebensenergie lenken.

Diese beiden Kriyas helfen das Prana zu aktivieren aber auch gleichzeitig zu lenken und transformieren. Durch Uddiyana Bandha wird die Energie durch die Sushumna nach oben gezogen. Gleichzeitig ist es auch eine wunderbare Morgenroutine um den Darm zu aktivieren weil es die Bauchorgane durchmassiert. Und Agnisara auch die Feuerübung genannt facht Agni, das Verdauungsfeuer an und hilft innere Hitze zu erzeugen und Verdauungsprobleme zu lindern. Wichtig immer auf nüchternen Magen üben!!